Aristoteles im Kontext

  Literatur im Kontext auf CD-ROM Aristoteles im Kontext   

Startseite
Vorsokratiker, Stoa ...
Platon im Kontext
Aristoteles im Kontext
Plotin im Kontext
Poma: Neue Chronik
Pascal im Kontext
Spinoza im Kontext
Leibniz im Kontext
Kant im Kontext I,II,III
Goethes Werk ...
Schiller im Kontext
Fichte im Kontext I,II
Schelling I,II
Hegels Werk ...
Schopenhauer I,II,III
Comte im Kontext
Feuerbach ...
Dilthey im Kontext
Mainländer im Kontext
Nietzsche im Kontext
Weber im Kontext
Troeltsch im Kontext
Freud im Kontext
Husserl im Kontext
Scheler im Kontext
Benjamin im Kontext
Dingler: Ges. Werke
Josef Pieper: Werke
C.F. von Weizsäcker
Enzyklopäd. Phil.
Cassirer: Ges. Werke
[Pressestimmen]
[Vorschau]
[ViewLit ....]

Aristoteles im Kontext

Griechisch-deutsche Parallelausgabe

1. Auflage 2014

 

Mit Volltextretrievalsystem ViewLit® Professional für Windows® 10 (Desktop), 8 (Pro), 7, XP und Vista (sowie ab Windows 95 (mit den entspr. Internet-Explorererweiterungen V.4.0), empf.: ab Windows 98, ME oder Windows 2000).  (Reihentitel: Literatur im Kontext auf CD-ROM 16).
 
Preise:
CD-ROM-Ausgabe (s.a. Shop):
Privatkundenlizenz: EUR 132.00
 (ISBN 978-3-932094-18-7)  
(ermäßigter Preis für Studenten gegen Vorlage oder Einsendung eines Imm.-Nachweises: EUR 120.00).
Institutionelle (Fachbereichs-/Lesesaal-) Lizenz, Einzelpl.: EUR 264.00,  2 simultane Zugriffe: EUR 396.00. Campusweites Netzwerk, 2 simultane Zugriffe: EUR 792.00, 1 Zugriff: EUR 634.00 (Lizenzinformation).
Auch als preisgünstige Download-Fassung verfügbar!


Kurzbeschreibung:
Aristoteles im Kontext beinhaltet die Lehrschriften des Aristoteles zur Logik und den Naturwissenschaften, zur Metaphysik und Ethik sowie zur Rhetorik und Poetik; inkl. Namenregister und dem Aristoteles Lexikon von Matthias Kappes. Die elektronisch neu erfaßten Werke Aristoteles’ folgen in Anordnung und Seiten- bzw. Spalten- und Zeilenzählung der klassischen, von Immanuel Bekker herausgegebenen Ausgabe der Preußischen Akademie Aristotelis opera, 2 Bde. Berlin 1831 ff. Die eigentliche Textgrundlage des griechischen Teils bilden die neueren, gegenüber der Bekkerschen Ausgabe erweiterte Manuskriptstände reflektierenden, klassischen Einzelwerkausgaben nach Ross, Bywater, Joachim, Oppermann, Susemihl u. a. Die parallel verfügbaren deutschen Übersetzungen nach Rolfes, Bonitz, Rieckher, Prantl, Gohlke, Aubert und Wimmer, Erdmann, Stahr und Gudeman decken die gesamte Bandbreite aller als echt angesehenen und Aristoteles zugeschriebenen Werke ab, einschließlich der umstrittenen Großen Ethik und des Staats der Athener sowie einzelner Bücher in der Meteorologie und der Tierkunde (Historia animalia). Der neu digitalisierte griechische Text wird mit allen Diakritika wiedergegeben und in einem auf Bildschirmlesbarkeit hin optimierten Schriftfont dargestellt. Originaltext und die hinsichtlich Orthographie und Zeichensetzung normalisierten Übersetzungen lassen sich durch wechselseitig zugeordnete Links – durch Mausklick auf die jeweiligen linksbündig geführten Bekker-Seiten- bzw. Spaltenzahlen und Kapitel-Nummern – parallel am Bildschirm anzeigen.

Softwarefeatures:
Das Programm, das in einer überarbeiteten, erweiterten Version vorliegt, ermöglicht eine schnelle Volltextsuche sowohl über den deutschen als auch über den griechischen Text, und bietet neben Funktionen wie Textverarbeitung und Komplettwortlisten, die das Griechische in Transkriptionsschreibweise erfassen, auch die Möglichkeit einer automatisierten Seitenauswertung von Suchergebnissen (inkl. der zu Zitationszwecken üblichen Bekkerzählung nach Spalten) zur Erstellung eigener Schlagwortregister, die auch für die Indizierung entsprechend mit Zeilen-Nummern ausgestatteter Buchausgaben genutzt werden können. Neben der recherchierbaren, originalen – im Deutschen im Fließtext spaltenweise erfaßten (a,b), im Griechischen auch zeilengenauen – Bekker-Zählung, einer Bibliographie und einer Zeittafel sind alle bei Aristoteles erwähnten Eigennamen, inkl. der geographischen Namen in einem mit der Volltextsuche verknüpften, erläuternden Glossar zusammengefaßt und werden durch die im Anhang beigegebene Bibliographie sowie um das Aristoteles-Lexikon (Erklärung der philosophischen termini technici des Aristoteles in alphabetischer Reihenfolge von Matthias Kappes) ergänzt.

Weitere Features: Formatierungsgetreuer Ausdruck (kursiv, gesperrt, fett etc.)
· Kopieren, auch des griechischen Textes, in die Viewlit-eigene Textverarbeitung oder in ein anderes Textverarbeitungsprogramm · Markierungen mit Anmerkungen und Lesezeichen einfügen · variable Textgrößendarstellung · Parallelfensterausgabe zum direkten Textvergleich über die als Seitenlinks umgesetzten Bekker-Seiten bzw. Spaltenzählung und Kapitel-Nummern · Hypertext- u. History-Funktionen · Index u.a.m.

Titelübersicht:
I. ABT. »ORGANON«: LOGIK UND ARGUMENTATIONSTHEORIE: Categoriae (1a1-15b33), De interpretatione (16a1-24b9), Analytica priora 1-2 (24a10-70b38), Analytica posteriora 1-2 (71a1-100b17), Topica 1-8 (100a18-164b19), Sophistici elenchi (164a20-184b8) – Dt. Übers.: Eugen Rolfes. II. ABT.: NATURWISSENSCHAFT: II.1 PRINZIPIENLEHRE UND KOSMOLOGIE: Physica 1-8 (184a10-267b26); De caelo 1-4 (268a1- 313b23); De generatione et corruptione 1-2 (314a1-338b19) – Dt. Übers.: Karl Prantl; Meteorologica 1-4 (338a20-390b22) – Dt. Übers.: Paul Gohlke; II.2 PSYCHOLOGIE: De anima 1-3 (402a1-435b25) – Dt. Übers.: Adolf Busse; »Parva naturalia«: De sensu et sensato (436a1-449b3); De memoria et reminiscentia (449b3-453b11); De somno et vigilia (453b11-458a32); De insomniis (458a33-462b11); De divinatione per somnum (462b12- 464b18); De longitudine et brevitate vitae (464b19-467b9); De iuventute et senectute; de vita et morte (467b10-470b5); de respiratione (470b6-480b30) – Dt. Übers.: Eugen Rolfes. II.3 BIOLOGIE: Historia animalium 1-10 (486a5-638b37) – Dt. Übers.: Hermann Aubert u. Friedrich Wimmer; De partibus animalium 1-4 (639a1-697b30) – Dt. Übers.: Anton Karsch; De motu animalium (698a1-704b3); De incessu animalium (704a4-714b23) – Dt. Übers.: Paul Gohlke; De generatione animalium 1-5 (715a1-789b20) – Dt. Übers.: Hermann Aubert u. Friedrich Wimmer. III. ABT.: ERSTE PHILOSOPHIE: Metaphysica 1-14 (980a22-1093b29) – Dt. Übers.: Hermann Bonitz. IV. ABT.: ETHIK/POLITIK: Ethica Nicomachea 1-10 (1094a1-1181b23) – Dt. Übers.: Eugen Rolfes; Magna moralia 1-2 (1181a24-1213b30); Ethica Eudemia 1-3; 7-8 (1214a1-1249b25) – Dt. Übers.: Julius Rieckher; Politica 1-8 (1252a1-1342b34) – Dt. Übers.: Eugen Rolfes; »Athenaion politeia« (Ed.: Oppermann, S. 1-104) – Dt. Übers.: Martin Erdmann. V. ABT.: RHETORIK, POETIK: Ars rhetorica 1-3 (1354a1-1420b4) – Dt. Übers.: Adolf Stahr; Poetica (1447a8-1462b18) – Dt. Übers.: Alfred Gudeman. ANHANG: Namenregister, Bibliographie und von Matthias Kappes das Aristoteles-Lexikon: Erklärung der philosophischen termini technici des Aristoteles in alphabetischer Reihenfolge.

Einzigartig ist die Retrievallösung, die seit Platon PLUS generell innerhalb der Programmumgebung von ViewLit Professional für die griechischen Textteile verfügbar ist, wobei das Griechische mit allen Akzenten, Spiritus, Sonderzeichen etc. angezeigt, kopiert und ausgedruckt werden kann. Mittels »normaler« Tastatureingaben – unter Berücksichtigung der Ligaturumsetzung (wie t(heta) zu th, c(hi) zu ch)  und der Sonderfälle wie Doppelgamma zu ng, spiritus asper zu h – sind hierbei intuitiv  und ohne Lernaufwand für etwaig einzugebende Sonderzeichen schnelle Recherchen von Wörtern bzw. Begriffskombinationen in den mit allen Diakritika exakt wiedergegebenen griechischen Originaltexten möglich. 

Integriert sind Wortlisten (mit Trefferhäufigkeitsanzeige), die den kompletten griechischen und deutschen Wortbestand umfassen und in Verbindung mit der Suchbegriffeingabe eine blitzschnelle Vorauswahl – unter Vermeidung ggf. unnötiger Suchanfragen – erlauben. Die sortierbare Suchausgabe erfolgt dabei differenziert nach Kapitel-, Werkposition und Suchtrefferhäufigkeit (mit statistischer Relevanzauswertung).

ViewLit Professional bietet außerdem erweiterte Hilfsmittel wie einen Buchseitenindexgenerator und eine Textverarbeitung mit Verwaltungsfunktionen für die persönlichen Dokumente unter Einbindung nutzerdefinierter Querverweislinks auf die Aristoteles-Texte, durch die der Anwender eigene Seiten- und Zitatindizierungen (nach Bekker) zusammenstellen kann.
 

Impressum | Startseite | Aristoteles im Kontext  | Benjamin im Kontext  | Comte im Kontext  | Dingler: Ges. Werke | Dilthey im Kontext | Feuerbach im Kontext | Fichte im Kontext  | Fichte im Kontext II  | Freud im Kontext | Goethes Werk im Kontext | Hegels Werk im Kontext | Husserl im Kontext  | Kant-Sonderausgabe | Kant im Kontext I | Kant im Kontext II | Kant im Kontext III | Leibniz im Kontext | Mainländer im Kontext | Nietzsche im  Kontext | Pascal im Kontext | Pieper: Werke | Platon im Kontext PLUSPlaton im Kontext (Dt.)Plotin im Kontext  | Poma: Neue Chronik | Husserl im Kontext | Scheler im Kontext | Schelling im Kontext | Schiller im Kontext | Schopenhauer im Kontext I-III | Spinoza im Kontext | Vorsokratiker, Stoa und Skepsis im Kontext | Troeltsch im Kontext | Max Weber im Kontext | C.F. von Weizsäcker im Kontext | Enzyklopädie Philosophie (2010) | Ernst Cassirer | Einige Pressestimmen | Vorschau | ViewLit | Bestellformular (FAX)  | SHOP  
So erreichen Sie uns:
Telefon:
(030) 3260 3522 – Fax: xx49 x30 3730 9447
E-Mail:
worm@infosoftware.de
Karsten Worm – InfoSoftWare • Friedbergstr. 30 • D-14057 Berlin-Charlottenburg
E-Mail:
webmaster@infosoftware.de