Dingler: Ges. Werke

  Literatur im Kontext auf CD-ROM Dingler: Ges. Werke   

Startseite
Vorsokratiker, Stoa ...
Platon im Kontext
Aristoteles im Kontext
Plotin im Kontext
Poma: Neue Chronik
Pascal im Kontext
Spinoza im Kontext
Leibniz im Kontext
Kant im Kontext I,II,III
Goethes Werk ...
Schiller im Kontext
Fichte im Kontext I,II
Schelling I,II
Hegels Werk ...
Schopenhauer I,II,III
Comte im Kontext
Feuerbach ...
Mainländer im Kontext
Nietzsche im Kontext
Weber im Kontext
Troeltsch im Kontext
Freud im Kontext
Husserl im Kontext
Scheler im Kontext
Benjamin im Kontext
Dingler: Ges. Werke
Josef Pieper: Werke
C.F. von Weizsäcker
Enzyklopäd. Phil.
Cassirer: Ges. Werke
[Pressestimmen]
[Vorschau]
[ViewLit ....]

Hugo Dingler: Gesammelte Werke

Gesammelte Werke auf CD-ROM

1. Auflage 2004

Im Auftrag der Hugo-Dingler-Stiftung, Aschaffenburg, herausgegeben von Ulrich Weiß unter Mitarbeit von Silke Jeltsch und Thomas Mohrs.
Mit dem multimedialen Volltextretrieval– und Analysesystem ViewLit
® Professional (für WINDOWS® 10 (Desktop), 8 (Pro), 7, XP und Vista (abwärtskompatibel zu 95, 98, ME, NT ab 4.0, 2000) • (Reihentitel: Literatur im Kontext auf CD-ROM 18) • Karsten Worm - InfoSoftWare, 1. Aufl. Berlin 2004

Preise:
CD-ROM-Ausgabe
(s.a. Shop):
Privatkundenlizenz: EUR 98.00 (ISBN 3-932094-33-6) • Institutionelle (Fachbereichs-/ Lesesaal-) Lizenz, Einzelpl.: € 196 • Campusweites Netzwerk, 2 simultane Zugriffe: € 588, 1 Zugriff: € 472 (Lizenzinformation).
Auch als preisgünstige Download-Fassung verfügbar!

Diese Edition will einen Autor wieder wahrnehmbar machen und erschließen, dessen origineller Denkansatz und konsequente systematische Ausführung nicht nur einen bedeutenden Stellenwert in der Geschichte der deutschen Wissenschaftstheorie und Philosophie des 20. Jahrhunderts beanspruchen dürfen, sondern auch heute noch Aufmerksamkeit und Aktualität verdienen.

Ausgehend von mathematischen Grundlagenproblemen entwickelte Hugo Dingler (1881-1954) seinen Denkansatz, den er zu einer pragmatisch-operativen Erkenntnistheorie ausbaute. Im Zentrum steht das »Prinzip der pragmatischen« Ordnung, wonach aus der schrittweisen, lückenlosen und zirkelfreien Realisierung von Handlungen eine Letztbegründung der Fundamente der Wissenschaften geleistet werden soll. Gesichertes Wissen resultiert demnach aus der technischen Herstellung von dessen Gegenstand. Dieses pragmatisch-operative Forschungsprogramm suchte Dingler in einer langen Reihe von Veröffentlichungen zur Fundierung von Logik, Geometrie, Arithmetik und physikalischer Mechanik gemäß seinem eigenen strikt »methodischen« Begründungsmaßstab durchzuführen. Die Eigenständigkeit dieses intellektuellen Unternehmens wird noch unterstrichen durch die Tatsache, daß die Reflexion auf Reichweite und Grenzen jeglicher wissenschaftlichen Rationalität Dingler auf metaphysische Denkwege führt. Die wachsende Gesamtheit des methodisch konstruierbaren Wissens ist demnach zu ergänzen durch Parallelüberlegungen ethischer, erlebensphilosophischer, naturphilosophischer und religionsphilosophischer Art. Sie entziehen sich einer wissenschaftlichen Vereinnahmung und markieren im kritisch-kantischen Geiste die Grenze, jenseits derer wissenschaftliche Rationalität in szientistische Ideologie umschlagen müßte.

Der bedeutende Stellenwert Dinglers insbesondere für die Wissenschaftstheorie und -philosophie des 20. Jahrhunderts spiegelt sich in einer Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte, in welcher sich Gegenstellungen, selektive Anknüpfungen, Rekonstruktionen und Weiterführungen finden. Dingler selbst verstand seine »methodische Philosophie« als eine bessere Alternative gegenüber den vorherrschenden Denkansätzen des Logischen Empirismus und des Kritischen Rationalismus. Zu den in diesem Spannungsfeld geführten kritischen Debatten traten weitere, die sich vor allem auf Dinglers nicht ideologisch, sondern methodisch begründete Kritik an der Relativitätstheorie bezogen. Dinglers pragmatisch-operativer Ansatz prägte die Wissenschaftstheoretiker und Philosophen um Paul Lorenzen, die zunächst als Erlanger Schule und dann als Deutsche Konstruktivisten bekannt wurden.

Ulrich Weiß

(S. a. den die CD-ROM-Ausgabe einleitenden Essay des Herausgebers: Ulrich Weiß: Sicherheitstraum und Systemwille)

Die Gesammelten Werke umfassen 30 Buchveröffentlichungen, 71 Aufsätze, 3 Artikel in Lexika und Handbüchern, 50 Rezensionen, 25 Zeitungsartikel und weitere Texte. Damit werden nicht nur längst vergriffene und unzugängliche Werke wieder zugänglich gemacht. Ihre elektronische Form bietet dem Bearbeiter zudem vielfältigste Möglichkeiten der Nutzung, Auswertung und Weiterbearbeitung. Bibliographische Angaben und das Verzeichnis des umfangreichen wissenschaftlichen Nachlasses sowie ein komplettes, querverlinktes und mit den jeweiligen Buchseitennachweisen ausgestattetes Personenregister geben effektive Instrumente für Forschung und Studium an die Hand.

Inhalt:
TEIL A: EINFÜHRENDE INFORMATIONEN: Inhaltsverzeichnis · Vorwort des Herausgebers · Einführung von Ulrich Weiß · Editorische Informationen · Der Herausgeber und seine Mitarbeiter
TEIL B: VERÖFFENTLICHTE TEXTE VON HUGO DINGLER · ABT. I: BÜCHER: Beiträge zur Kenntnis der infinitesimalen Deformationen einer Fläche · Grundlinien einer Kritik und exakten Theorie der Wissenschaften, insbesondere der mathematischen · Grenzen und Ziele der Wissenschaft · Die Grundlagen der angewandten Geometrie · Über die Bedeutung der Burali-Fortischen Antinomie für die Wohlordnungssätze der Mengenlehre · Über wohlgeordnete Mengen und zerstreute Mengen im allgemeinen · Die Grundlagen der Naturphilosophie · Das Prinzip der logischen Unabhängigkeit in der Mathematik · Die Grundlagen der Physik · Die Kultur der Juden · Physik und Hypothese · Relativitätstheorie und Ökonomieprinzip · Die Grundlagen der Physik · Die Grundgedanken der Machschen Philosophie · Das Experiment · Metaphysik als Wissenschaft vom Letzten · Das System · Der Zusammenbruch der Wissenschaft und der Primat der Philosophie · Philosophie der Logik und Arithmetik · Geschichte der Naturphilosophie · Der Glaube an die Weltmaschine und seine Überwindung · Die Grundlagen der Geometrie · Das Handeln im Sinne des höchsten Zieles (Absolute Ethik) · Die Methode der Physik · Von der Tierseele zur Menschenseele · Grundriß der methodischen Philosophie · Das physikalische Weltbild · Über die Geschichte und das Wesen des Experimentes · Die Ergreifung des Wirklichen · Aufbau der exakten Fundamentalwissenschaft · I.2: ZUSAMMEN MIT EINEM ANDEREN AUTOR VERÖFFENTLICHTE BÜCHER: · Thomas Alva Edison, (Zusammen mit Hans Hanko.) ABT. II: AUFSÄTZE IN WISSENSCHAFTLICHEN ZEITSCHRIFTEN UND SAMMELBÄNDEN: II.1 · SELBSTÄNDIG VERÖFFENTLICHTE AUFSÄTZE: Zur Methodik in der Mathematik · Über die Grundlagen der Euklidischen Geometrie · Über »willkürliche Festsetzungen« · Über eine Determinante · Zum Aufsatze des Herrn E. Dittrich »Zur Frage nach der Geometrie der Lichtstrahlen und starren Körper« · Über den Zusammenhang der apriorischen Gesetze mit der Erfahrung in den exakten Wissenschaften · Über zerstreute Mengen · Übergreifende Begriffsbildung und Kausalität · Über die logischen Paradoxien der Mengenlehre und eine paradoxienfreie Mengendefinition · Über das Newtonsche Gravitationsgesetz · Sur la théorie des sciences de Henri Poincaré · Ernst Mach · Über wohlgeordnete Mengen · Über die axiomatische Grundlegung der Lehre vom Ding · Der starre Körper · Über den Begriff der »Einfachstheit« in der Methodik der Physik und der exakten Wissenschaften · Ein Grundproblem der modernen Physik · Philosophia perennis · Kritische Bemerkungen zu den Grundlagen der Relativitätstheorie · Über die Eigenschaften des Begriffes »Gesamtphysik« · Das Problem des absoluten Raumes · Die Rolle der Konvention in der Physik · Druckfehlerberichtigung (zum Aufsatz 222a): Die Rolle der Konvention in der Physik · Theorie und Empirie · Über den Zirkel in der empirischen Begründung der Geometrie · Bilanz der Relativitätstheorie · Über die Grundlagen der Arithmetik und deren Widerspruchslosigkeit · Astrologie und moderne Wissenschaft · Die Entstehung der Sternbilder und die Zahl Sieben · Das Privatdozententum · Zum Problem des regressus in infinitum · Über eine exakte philosophische Methode, welche auch für die Physik relevant ist · Über die mathematische Ausbildung der Studierenden des Forstfaches · Ethische Naturbetrachtung · Über den Aufbau der experimentellen Physik · Über die Anfänge des exakten Systemgedankens bei den Griechen · La notion de système dans l'histoire et la philosophie des sciences · Über die Stellung von Nicolas Oresme in der Geschichte der Wissenschaften · H. Helmholtz und die Grundlagen der Geometrie · Zur Philosophie des Dritten Reiches · La science de la méthode et le problème du système des sciences · Nochmals »H. Helmholtz und die Grundlagen der Geometrie« · Nationalsozialismus und Wissenschaft · Methodik statt Erkenntnistheorie und Wissenschaftslehre · Die »Physik des 20. Jahrhunderts« · Wege und Grundlagen der Sinnbildforschung · Zur Entstehung der sogen. modernen theoretischen Physik · Determinismus oder Indeterminismus? · Ist die Entwicklung der Lebewesen eine Idee oder eine Tatsache? · Methode der Physik · Ludwig Zehnder - Ein Vorkämpfer der klassischen Physik · Das eindeutig-methodische System (e.m. System) · Über die letzte Wurzel der exakten Naturwissenschaften · Philipp Lenard und die Prinzipien der Wissenschaft · Das Unberührte. Die Definition des unmittelbar Gegebenen · Über den Kern einer fruchtbaren Diskussion über die »moderne theoretische Physik« · Das Geltungsproblem als Fundament aller strengen Naturwissenschaften und das Irrationale · Betrachtungen zur Axiomatik · Über die Trennung zwischen Subjekt und Objekt · On Definitions that Contain Themselves as Determinants · Empirismus und Operationismus · Zu der Kritik von Silvio Ceccato · Was ist Konventionalismus? · Die philosophische Begründung der Deszendenztheorie · Analyse oder Synthese in der Philosophie der Wissenschaften? · Geometrie und Wirklichkeit · Das Seelenproblem in methodischer Behandlung · II.2: ZUSAMMEN MIT EINEM ANDEREN AUTOR VERÖFFENTLICHTE AUFSÄTZE: Untersuchungen zu dem Weber-Fechnerschen Gesetze und dem Relativitätssatz · [Eine Diskussion über die Lorentz-Transformation in der »Physikalischen Zeitschrift« 1935/36]: Die Lorentz-Transformation als ein Element der klassischen Mechanik · Dieckvoß, Wilhelm / Müller, Karl: Bemerkungen zu: »Die Lorentz- Transformation als ein Element der klassischen Mechanik« von Hugo Dingler und Max Steck · Erwiderung auf die Bemerkungen der Herren Wilhelm Dieckvoss und Karl Müller · Baumgardt, Ernst: Bemerkungen zu der Arbeit von Hugo Dingler und Max Steck: »Die Lorentz-Transformation als ein Element der klassischen Mechanik« · Erwiderung auf die Bemerkung des Herrn Ernst Baumgardt · Baumgardt, Ernst: Antwort auf die vorstehende Erwiderung der Herren Hugo Dingler und Max Steck · Schlußwort auf die vorstehende Erwiderung von Herrn Baumgardt · ABT. III: ARTIKEL IN LEXIKA UND HANDBÜCHERN: Mach, Ernst · Naturphilosophie · Dingler, Hugo · ABT. IV: REZENSIONEN: Moritz Pasch: Grundlagen der Analysis · Alexander Brill: Das Relativitätsprinzip · Konrad Knopp: Funktionentheorie. 1. Teil: Grundlagen der allgemeinen Theorie der analytischen Funktionen · Eugen Löffler: Ziffern und Ziffernsysteme der Kulturvölker in alter und neuer Zeit · Zeitschrift für mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht · Marie-Luise Hoppe: Die Abhängigkeit der Wirbeltheorie des Descartes von William Gilberts Lehre vom Magnetismus · Emil Cohn: Physikalisches über Raum und Zeit · Leo Königsberger: Die Mathematik eine Geistes- oder Naturwissenschaft? · Otto Hölder: Die Arithmetik in strenger Begründung · Julius König: Neue Grundlagen der Logik, Arithmetik und Mengenlehre · Walter Lietzmann: Methodik des mathematischen Unterrichts · Bastian Schmid: Von den Aufgaben der Tierpsychologie · Max Born: Die Relativitätstheorie Einsteins und ihre physikalischen Grundlagen, elementar dargestellt · Ernst Gehrcke: Physik und Erkenntnistheorie · Joseph Petzold: Das Weltproblem vom Standpunkte des relativistischen Positivismus aus · Orest D. Chwolson: Die Evolution des Geistes der Physik 1873-1923 · Oskar Goldberg: Die Wirklichkeit der Hebräer · Paul Bommersheim: Beiträge zur Lehre von Ding und Gesetz · Percy W. Bridgman: The Logic of Modern Physics, · Georg Kerschensteiner: Wesen und Wert des naturwissenschaftlichen Unterrichts · Hermann Weyl: Philosophie der Mathematik und Naturwissenschaft · Herbert Feigl: Theorie und Erfahrung in der Physik · Gerold von Gleich: Einsteins Relativitätstheorien und physikalische Wirklichkeit · Rudolf Orthner: Der Michelson-Versuch, seine Deutung und seine Konsequenzen · Émile Borel: Zeit und Raum · George Jaffé: Zwei Dialoge über Raum und Zeit · Salomo Friedlaender: Kant gegen Einstein · Leo Tamari: Die Materie, ihr Wesen, ihre Trägheit und ihre Schwere · Max Planck: Der Kausalbegriff in der Physik · Franz Sandgathe: Das Ende der Einsteinschen Zeittheorie · Alwin Mittasch: Über Fiktionen in der Chemie · Othmar Spann: Naturphilosophie · Pascual Jordan: Die Physik des 20. Jahrhunderts · Kurt Weinschenk: Das Wirklichkeitsproblem der Erkenntnistheorie und das Verhältnis des Psychischen zum Physischen · Max Bense: Geist der Mathematik · August Bode: Heilige Zeichen, · Hugo Friedrich: Descartes und der französische Geist · Ulrich Graf/Otto Köhler: Zum geometrischen Unterricht · Grete Hermann/Eduard May/Thilo Vogel: Die Bedeutung der modernen Physik für die Theorie der Erkenntnis · Karl Stumpf: Erkenntnislehre · Anneliese Maier: Das Problem der intensiven Größe in der Scholastik (De intensione et remissione formarum) · Rudolf Orthner: Die drei Grundphänomene der Physik und ihre Deutung · Alfried Röth: Die Einheit der Stoffe · Béla von Juhos: Erkenntnisformen in Natur- und Geisteswissenschaften · Erste Jahrestagung der wissenschaftlichen Akademien des NSD.-Dozentenbundes · Nicolai Hartmann: Der Aufbau der realen Welt. Grundriß der allgemeinen Kategorienlehre · André Mercier: Logik und Erfahrung in der exakten Naturwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Physik, · Neue Wege exakter Naturerkenntnis · Else Wentscher: Relative oder absolute Wahrheit? · Paul Drossbach: Kant und die gegenwärtige Naturwissenschaft · Erwin Nickel: Das physikalische Modell und die metaphysische Wirklichkeit · Alwin Mittasch: Entelechie · ABT. V: ZEITUNGSARTIKEL: In der Gebirgs-Sommerfrische. Aphoristisch-humoristische Betrachtungen · Geheimrat Aurel Edmund Voß · Aurel Voß. (Zum 70. Geburtstag) · Eine lebensgefährliche Einrichtung der Münchner Straßenbahn · Kritisches zur Relativitätstheorie · Alfred Pringsheim · Die Geltungsfrage der Relativitätstheorie · Die Geburt der modernen Mathematik · Was ist Geschichte? · Der Äther · Ein Wort zum Frieden in der Physik · Ein Münchner wissenschaftliches Unternehmen · Das veränderte geistige Weltbild · Das Ideal der Wissenschaft · Albert Einstein. Zu seinem 50. Geburtstag, 14. März · Pflegt die Geschichte der Wissenschaften! · Ernst Mach · Kultur und Zivilisation · Ernst Machs Mission · Die Regensburger Kepler-Feier. Ein Nachwort · Der Aufbau der Materie. Neue Anschauungen · Franz Fuchs, 50 Jahre alt · Künder deutscher Weltanschauung. Zum Tode des Münchener Universitätsprofessors Wolfgang Schultz · Schöpfer der kritischen Physik. Zum 25. Todestage Ernst Machs · Franz Fuchs 60 Jahre alt · ABT. VI: RUNDFUNKVORTRAG: Das Sicherheitsproblem in seiner Bedeutung für die Naturwissenschaften und das Irrationale · ABT. VII: VERSCHIEDENES: Ein Kartenkunststück · Goethe über humanistische Studien · Vorläufige Mitteilung einiger Forschungsresultate zur Theorie der exakten Wissenschaften · Diskussionsbemerkung Dinglers im Anschluß an seinen Beitrag: Über den Zusammenhang der apriorischen Gesetze mit der Erfahrung in den exakten Wissenschaften · Selbstanzeige von: Die Grundlagen der angewandten Geometrie (Leipzig 1911) · Selbstanzeigen von: Grenzen und Ziele der Wissenschaft (Leipzig 1910) und: Die Grundlagen der angewandten Geometrie (Leipzig 1911) · Selbstanzeige von: Die Grundlagen der Naturphilosophie (Leipzig 1913) · Selbstanzeige von: Die Grundlagen der Naturphilosophie (Leipzig 1913) (Da textidentisch mit Dokument 707, siehe dort!) · Selbstanzeige von: Das Prinzip der logischen Unabhängigkeit in der Mathematik (München 1915) · Vorläufige Mitteilung über einen Satz der mathematischen Naturphilosophie · Kleine Beiträge zur Vorgeschichte des »Polytechnischen Journals« · Berichtigung · Erwiderung auf H. Reichenbach · Diskussionsbemerkung zu: Hélène Metzger, La philosophie d’Émile Meyerson et l’histoire des sciences · Vorwort zu: Bibliotheca historico naturalis et medicina · Einführung zu: Percy W. Bridgman, Die Logik der heutigen Physik · Entgegnung auf die Rezension C.G. Hempels von Dingler: Die Grundlagen der Geometrie. Ihre Bedeutung für Philosophie, Mathematik, Physik und Technik, Stuttgart 1933 · Ein Künder deutscher Weltanschauung. Zum Tode des Münchener Universitätsprofessors Wolfgang Schultz · Erklärung (gedruckt), zu: Dingler: Die Kultur der Juden. Eine Versöhnung zwischen Religion und Wissenschaft, Leipzig 1919 · P.P. (maschinengeschrieben), zu: Dingler: Die Kultur der Juden. Eine Versöhnung zwischen Religion und Wissenschaft, Leipzig 1919 · Vorwort zu: Max Planck und die Begründung der sogenannten modernen theoretischen Physik · Was bedeutet das Aschaffenburger Gymnasium für mein Leben und meinen Beruf? · ANHANG: Bibliographie Hugo Dingler (1881-1954) von Peter Schroeder-Heister (1981, aktualisiert 2004) · Bibliographie der Literatur zu Hugo Dingler · Bruno Thüring: Druckfehler-Verzeichnis zu dem Buche von Hugo Dingler: »Die Ergreifung des Wirklichen«, Eidos-Verlag München 1955 · Gereon Wolters u. Peter Schroeder: Der wissenschaftliche Nachlass von Hugo Dingler (1881-1954) · Verzeichnis. Wissenschaftlicher Briefwechsel

Literatur im Kontext auf CD-ROM 11 Datenblatt: Juli 2004

Weitere online verfügbare Informationen zu bzw. 3 Texte von Hugo Dingler:

Aus dem herausgeberischen Vorwort der CD-ROM:

Ulrich Weiß: Sicherheitstraum und Systemwille: Ein einleitender Essay, in: Hugo Dingler: Gesammelte Werke auf CD-ROM, im Auftrag der Hugo-Dingler-Stiftung, Aschaffenburg, herausgegeben von Ulrich Weiß unter Mitarbeit von Silke Jeltsch und Thomas Mohrs, Verlag Karsten Worm InfoSoftWare, Berlin 2004.

Ausgewählte Artikel:

Dingler, Hugo: Das Geltungsproblem als Fundament aller strengen Naturwissenschaften und das Irrationale, in: Naturwissenschaft, Religion, Weltanschauung. Arbeitstagung des Gmelin-Instituts für anorganische Chemie und Grenzgebiete in der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften. (Clausthaler Gespräch 1948), Clausthal-Zellerfeld 1949, S.272-297 [CD-ROM-Sigle: 256]

 - Über die Geschichte und das Wesen des Experimentes, München 1952, 23 S. [CD-ROM-Sigle: 127]

 - Geometrie und Wirklichkeit, in: Dialectica 9 (1955) S.341-362 und 10 (1956) S.80-93 [CD-ROM-Sigle: 127]

 

Impressum | Startseite | Aristoteles im Kontext  | Benjamin im Kontext  | Comte im Kontext  | Dingler: Ges. Werke | Feuerbach im Kontext | Fichte im Kontext  | Fichte im Kontext II  | Freud im Kontext | Goethes Werk im Kontext | Hegels Werk im Kontext | Husserl im Kontext  | Kant-Sonderausgabe | Kant im Kontext I | Kant im Kontext II | Kant im Kontext III | Leibniz im Kontext | Mainländer im Kontext | Nietzsche im  Kontext | Pascal im Kontext | Pieper: Werke | Platon im Kontext PLUSPlaton im Kontext (Dt.)Plotin im Kontext  | Poma: Neue Chronik | Husserl im Kontext | Scheler im Kontext | Schelling im Kontext | Schiller im Kontext | Schopenhauer im Kontext I-III | Spinoza im Kontext | Vorsokratiker, Stoa und Skepsis im Kontext | Troeltsch im Kontext | Max Weber im Kontext | C.F. von Weizsäcker im Kontext | Enzyklopädie Philosophie (2010) | Ernst Cassirer | Einige Pressestimmen | Vorschau | ViewLit | Bestellformular (FAX)  | SHOP  
So erreichen Sie uns:
Telefon:
(030) 3260 3522 – Fax: xx49 x30 3730 9447
E-Mail:
worm@infosoftware.de
Karsten Worm – InfoSoftWare • Friedbergstr. 30 • D-14057 Berlin-Charlottenburg
E-Mail:
webmaster@infosoftware.de